UHLIG & WEHLING GmbH – Ingenieurgesellschaft

Profil

UHLIG & WEHLING – Ingenieurgesellschaft

Das Unternehmen wurde 1993 durch Wolf Uhlig und Stefan Wehling in Mittweida gegründet. Beide Inhaber absolvierten 1990 die Fachrichtung Straßenbau/Verkehrswesen der Hochschule für Verkehrswesen Dresden und waren anschließend in unterschiedlichen Planungs- und Baufirmen Süddeutschlands tätig. Mittlerweile beschäftigt die Ingenieurgesellschaft knapp 20 Mitarbeiter an den Standorten Mittweida, Halle (Saale) und Dresden. Neben Planungs- und Beratungsaufgaben im Straßenbau und in der Verkehrsplanung umfasst das Leistungsspektrum des Unternehmens auch Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

Leistungen

  • Voruntersuchungen, Netzanalysen
  • Wirtschaftlichkeitsanalysen
  • Gutachten / Fachjury
  • Machbarkeitsstudien
  • Vorplanung + Variantenvergleich
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Ausschreibung, Vergabe
  • Örtliche Bauüberwachung, Abrechnung
  • Koordination Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Bauoberleitung
  • Projektkoordinierung
  • Vermögenswertermittlung
  • Ausbau- und Erhaltungsmanagement

Einsatzbereiche

  • Straßen und Straßennetze
  • Knotenpunkte und Plätze
  • Anlagen des ÖPNV und Schnittstellen
  • Radwege, Radwegenetze
  • Gehwege
  • Wirtschaftswege
  • Parkräume und Parkflächen
  • Wohn-, Gewerbe- und Industrieflächen
  • Beschilderung /Wegweisung
  • Markierungen
  • passive Fahrzeugrückhaltesysteme
  • Entwässerungssysteme
  • Regenrückhaltesysteme
  • Brücken und Durchlässe
  • Stützbauwerke

Das Aufgabengebiet unserer Abteilung Straßenbau umfasst die Planung von Verkehrsflächen nach allen Leistungsphasen der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) – das heißt:

Von der ersten Idee bis zur Freigabe des Bauwerkes und anschließender Kontrolle während der Gewährleistungsfrist stehen wir Ihnen bei Bedarf zur Seite.

Komplexe Aufgaben

Ergänzend können Sie auf vorbereitende und begleitende Leistungen wie Entwurfsvermessung, SiGe-Koordination, Örtliche Bauüberwachung und Bauvermessung zurückgreifen.

Weitere Leistungen fachlich Beteiligter wie z. B. Baugrundberatung oder Umwelt- und Landschaftsplanung können wir für Sie koordinieren.

Von Anfang bis Ende

Unsere Organisationsstruktur ermöglicht die komplette Betreuung einzelner Projekte von der Grundlagenermittlung bis zur förmlichen Bauabnahme durch denselben Ingenieur. Der Auftraggeber verfügt somit jederzeit über umfassende und kompetente Beratung in allen Projektphasen. Erfahrungen aus der Realisierung von Baumaßnahmen fließen unmittelbar in die Planung nachfolgender Projekte ein.

Geometrische Anforderungen

In Zusammenarbeit mit der Abteilung Verkehrstechnik können grundlegende Kriterien zu geometrischen Erfordernissen und technischen Randbedingungen ermittelt werden, um die Leistungsfähigkeit und Qualität einer Verkehrsanlage bereits im Planungsstadium zu analysieren. Daraus sind grundsätzliche Aussagen beispielsweise zu sinnvollen Knotenpunktvarianten oder zu Mindestanforderungen an den Straßenquerschnitt abzuleiten.

Konstruktive Anforderungen

Entsprechend der spezifischen technischen und wirtschaftlichen Situation sind neben dem Neubau und grundhaften Ausbau von Verkehrsflächen oftmals auch Erneuerungen und Instandsetzungen mit unterschiedlichem Aufwand und angestrebtem Nutzen für den Baulastträger von Interesse. Zur Bewertung konstruktiver Ausführungsvarianten können wir vergleichende Dimensionierungsberechnungen für unterschiedliche Ausbau- und Erneuerungsstufen mittels spezifischer Software durchführen. In deren Ergebnis lässt sich die Nutzungsdauer verschiedener Ausbauvarianten prognostizieren oder auf der Grundlage einer vorgegebenen Nutzungsdauer der notwendige Ausbaustandard ermitteln.

Investitionen mit hohem Nutzen

Im Ergebnis von Voruntersuchungen oder von Variantenvergleichen im Rahmen der Vorplanung können wir Ihnen wesentliche Aussagen hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit verschiedener Lösungsmöglichkeiten Ihrer Aufgabe liefern. Ihre Investition erlangt somit einen größtmöglichen Nutzen.

Umsetzung in die Realität

Die bauliche Umsetzung einer Planung erfordert fachliche Überwachung hinsichtlich vereinbarter technischer, terminlicher und finanzieller Bedingungen. Hierfür können wir für Sie Leistungen zur Örtlichen Bauüberwachung, Bauoberleitung und SiGe-Koordination erbringen. Erfahrene Ingenieure stehen Ihnen somit bis zur kompletten Abrechnung der Baumaßnahme und Erstellung der Bauakte zur Verfügung. In Fortführung einer eigenen Projektplanung ist der Informationsverlust aus früheren Planungsprozessen am geringsten, gegebenenfalls erforderliche Projektänderungen werden unmittelbar durch den Planer beurteilt und bearbeitet.

Wissenschaft und Praxis

Aufgrund unserer aktiven Rolle im Verein der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Sachsen e.V.,  der Mitarbeit in der Forschungsgesellschaft für das Straßen- und Verkehrswesen Köln e.V. sowie durch eine Reihe gemeinsamer Projekte mit Universitäten und Hochschulen können Sie von unserem besonderen Know-how bei der Bemessung und Dimensionierung von Straßenverkehrsanlagen profitieren.

Verwaltung und Beratung

Darüber hinaus können wir für Sie Leistungen zu speziellen Aufgaben im Zusammenhang mit der Verwaltung, Planung und Ausführung von Verkehrsanlagen erbringen. Diese umfassen beispielsweise Projektsteuerung, gutachterliche Tätigkeiten, Zustandserfassung und -bewertung von Verkehrsanlagen, Vermögenswertermittlung und -fortschreibung im Rahmen der Doppik sowie Weiterbildungsmaßnahmen und allgemeine Beratungsleistungen.

Der Bereich der tiefbautechnischen Planungen umfasst insbesondere Entwässerungssysteme für mittlere und größere Einzugsgebiete, Entwässerungsanlagen zu befestigten Verkehrsflächen und unbefestigten Einzugsbereichen, Erschließungsplanungen zu Wohn- und Gewerbegebieten.

Im Zuge der Hochwasserschadensbeseitigung und des Hochwasserschutzes werden verschiedene Baumaßnahmen an Fließgewässern geplant. Dies können beispielsweise Uferbefestigungen, Sohlbefestigungen oder Fischtreppen sein.

Der Leistungsumfang erstreckt sich vom Erstellen von Schadensgutachten und ersten Ausbaukonzeptionen über die Entwurfs- und Ausführungsplanung bis hin zur Bauüberwachung und Abrechnung entsprechender Bauvorhaben.

Im Zuge des Neubaus und der Erneuerung von Straßenverkehrsanlagen wird auch die planerische Einbeziehung von Ingenieurbauwerken wie beispielsweise Brücken, Durchlässe und Stützwänden erforderlich. Bis zu bestimmten Bauwerksgrößen erbringen wir hierzu Planungs- und Überwachungsleistungen für den Baulastträger.

In Verbindung mit der Planung von Anschlussbereichen oder vorgelagerten Verkehrsflächen ergibt sich somit für den Auftraggeber die Sicherheit eines reibungslosen Planungsprozesses, bei dem der sonst erforderliche Koordinierungsaufwand weitgehend entfällt. Kleine bis mittelgroße Ingenieurbauwerke können wir im eigenen Hause planen und entwerfen, für größere Bauwerke nutzen wir die Fachkompetenz entsprechend spezialisierter Büros, mit denen wir bereits seit vielen Jahren beiderseitige Kooperationen zur fachlichen Ergänzung eingehen.

Leistungen

  • Verkehrsuntersuchungen
  • Netzkonzeptionen
  • Wirtschaftlichkeitsanalysen
  • Steuerungsprogramme
  • ÖPNV-Beschleunigung
  • Variantenvergleiche
  • Ausführungsplanung
  • Ausschreibung, Vergabe
  • Örtliche Bauüberwachung, Abrechnung
  • Vermögenswertermittlung

Einsatzbereiche

  • Straßen und Straßennetze
  • Knotenpunkte und Einmündungen
  • Baustellenbereiche
  • Querungsstellen
  • Knotenpunkt-Lichtsignalanlagen
  • Fußgänger-Lichtsignalanlagen
  • Strecken und Netze des ÖPNV
  • Radwege und Radwegnetze
  • Wohn- und Gewerbeflächen
  • Wegweisende Beschilderung

Verkehrsuntersuchungen

Zur Beurteilung der Qualität des Verkehrsablaufes an bestehenden oder geplanten Verkehrsbauwerken werden verschiedene Kriterien quantifiziert und gewertet. Leistungsfähigkeit, Wartezeiten, Rückstaulängen und Aspekte der Verkehrssicherheit im signalisierten oder unsignalisierten Zustand erlauben Rückschlüsse auf Ursachen von Bestandsmängeln oder auf erforderliche bauliche Maßnahmen im Planungsfall.

Der Grad der Verkehrsqualität wird auf der Grundlage des Handbuches für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen (HBS) ermittelt. Dazu verfügen wir über ein besonderes Berechnungsprogramm der Technischen Universität Dresden.

Einzelne Knotenpunkte, Streckenbereiche oder Netzbereiche sind Gegenstand vergleichender Untersuchungen, in deren Ergebnis die notwendige bauliche Ausbildung und technische Ausstattung nachgewiesen wird. Im Vorfeld weiterer planerischer Prozesse können somit grundlegende Entscheidungen getroffen werden wie beispielsweise die Form des Knotenpunktausbaus, die Installation von Lichtsignalanlagen, die Einbeziehung benachbarter Bahnübergänge oder die Führung von ÖPNV, Fußgängern und Radfahrern.

Lichtsignalanlagen

Die Planung von Lichtsignalanlagen umfasst alle notwendigen Tiefbauleistungen und Montageleistungen sowie die Ausarbeitung des kompletten Steuerungsablaufes.

Verschiedene Ausgangssituationen und Zielvorgaben des Baulastträgers erfordern unterschiedliche Steuerungsarten und Steuerungsprozesse. Beispiele dafür können Strecken-Koordinierungen, vollverkehrsabhängige Einzelknoten, Bevorrechtigungen für ÖPNV oder Schwerverkehr, “Alles-Rot”-Phasen-Steuerungen oder Fußgänger- und Notausfahrt-LSA sein.

Software Verkehrstechnik

Im Bereich Verkehrstechnik arbeiten wir mit dem Programmsystem LISA+ sowie weiteren branchenspezifischen Softwareanwendungen. Wir bieten Ihnen damit eine rechnergestützte Planung Ihrer verkehrstechnischen Problemstellungen von der Übernahme der Verkehrserhebungen bis zur Erstellung von Signalzeitenplänen und Verkehrssteuerungslogiken. Alle Steuerungslogiken werden auf einem virtuellen Steuergerät getestet. Weiterhin ist eine rechnergestützte Simulation des Verkehrsablaufes anhand der ermittelten Verkehrsstärken und der hinterlegten Steuerungsabläufe möglich. Die Simulationsläufe werden visuell am Computer dargestellt und können in Arbeitsberatungen präsentiert werden.

Wegweisung und Beschilderung

Änderungen im klassifizierten Straßennetz erfordern die Erneuerung und Anpassung der wegweisenden Beschilderung sowie der übrigen Verkehrszeichen und Markierungen. Dies betrifft sowohl übergeordnete als auch nachgeordnete Straßennetze. In den vergangenen Jahren wurden zudem die entsprechenden Vorschriften teilweise grundlegend geändert, so dass eine schrittweise Aktualisierung der bestehenden Wegweisung und Beschilderung notwendig wird.

Mittels fachspezifischer Software können komplett neue oder zu erneuernde Beschilderungssysteme zur überregionalen, regionalen und innerörtlichen Wegweisung entworfen werden. Unter Berücksichtigung des vorhandenen Bestandes, vorgegebener Wegweisungsgrundlagen (z.B. Fernzielplan für Bundesstraßen) und besonderer regionaler Anforderungen werden sämtliche Anordnungs-, Ausschreibungs- und Ausführungsunterlagen zur wegweisenden Beschilderung erstellt. Diese beinhalten alle Leistungen zum Tiefbau sowie zu statischen Systemen.

Im Zuge umfangreicher Projektaufgaben konnten wir ein besonderes Know-how entwickeln, das den kompletten Umfang der Beschilderung von der Ortsaufnahme bis zur Planung, Genehmigung, Ausschreibung und Baudurchführung umfasst. Neben spezieller Branchensoftware kommen eigene, auf die besonderen Anforderungen der Baulastträger ausgerichtete Softwarelösungen zum Einsatz, die alle bautechnischen, verkehrsrechtlichen und eigentumsrechtlichen Belange einfließen lassen und umfassend dokumentieren.

Einzelne Knotenpunkte, Streckenbereiche oder Netzbereiche sind Gegenstand vergleichender Untersuchungen, in deren Ergebnis die notwendige bauliche Ausbildung und technische Ausstattung nachgewiesen wird. Im Vorfeld weiterer planerischer Prozesse können somit grundlegende Entscheidungen getroffen werden wie beispielsweise die Form des Knotenpunktausbaus, die Installation von Lichtsignalanlagen, die Einbeziehung benachbarter Bahnübergänge oder die Führung von ÖPNV, Fußgängern und Radfahrern.

Der Grad der Verkehrsqualität wird auf der Grundlage des Handbuches für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen (HBS) ermittelt. Dazu verfügen wir über ein besonderes Berechnungsprogramm der Technischen Universität Dresden.

Forschungsprojekte

Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, vertreten durch die Bundesanstalt für Straßenwesen Bergisch Gladbach, bearbeiten wir Forschungsprojekte zu speziellen Fragestellungen der Dimensionierung von Straßen im Zusammenhang mit dem Einsatz von Lang-Lkw.

Zudem werden wir bei speziellen Forschungsprojekten zum Mitglied des Betreuungskreises berufen.

Weitere Forschungsthemen umfassen Messgeräte und Messverfahren zur Bestimmung der Verkehrsbelastung, die Entwicklung von Berechnungsverfahren zur Quantifizierung der Verkehrsbelastung als Eingangsgröße in die Dimensionierung des Oberbaus von Straßen sowie den Einsatz alternativer Bindemittel für den Verkehrswegebau.

Regelwerk der FGSV

Als Mitgliedsunternehmen der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. Köln arbeiten wir aktiv an der Entwicklung und Fortschreibung des deutschen Regelwerkes zum Straßenbau mit. Aktuell betrifft dies den Arbeitskreis 4.5.8. “Eingangsgrößen für die rechnerische Dimensionierung und Bewertung der strukturellen Substanz”.

Kooperation

Inhalt der Kooperationen mit Universitäten und Hochschulen sind sowohl die Bearbeitung verschiedener Forschungsprojekte als auch die Betreuung von Diplomarbeiten, Studienarbeiten und studentischer Praktika sowie Unterstützung bei der Ausbildung der Studenten.

Im Rahmen von Forschungsprojekten arbeiten wir darüber hinaus eng mit Ingenieurbüros und Consultings sowie mit Unternehmen der Bauwirtschaft zusammen.

Fachliche Weiterbildung

Durch aktive Mitarbeit in Gremien des Vereins der Straßenbau- und Verkehrsingenieure (VSVI) Sachsen e.V.  organisieren und unterstützen wir die fachliche Weiterbildung unserer Kollegen in Verwaltung und Wirtschaft.

Alle Ingenieure unseres Unternehmens sind aktive Mitglieder im VSVI Sachsen bzw. im VSVI Sachsen-Anhalt. Die regelmäßige Teilnahme an den Weiterbildungsveranstaltungen garantiert fundierte Kenntnis und Anwendungssicherheit aktueller Regelwerke und  technischer Entwicklungen.

uhlig-wehling.de benutzt auf dieser Website Cookies, um unter anderem die Funktionalität für Nutzer zu verbessern (wie beispielsweise bei Accounts oder gespeicherten Einstellungen).

Diese Website verwendet Tools von Erst- oder Drittanbietern, die kleine Dateien (Cookies) auf Ihrem Gerät speichern.

> Erklärung

– Technische Cookies: Ermöglichen den ordnungsgemäßen Betrieb der Website
– Statistik Cookies: Erstellen Navigationsnutzungsberichte
– Profiling Cookies: Werben für Dienste und Produkte

Wir dürfen technische Cookies direkt verwenden, aber Sie haben das Recht zu entscheiden, ob statistische Cookies und Profiling-Cookies aktiviert werden sollen oder nicht.

Wenn Sie diese Cookies aktivieren, helfen Sie uns, Ihnen eine bessere Erfahrung zu bieten.

Ihre Entscheidung kann jederzeit über die “Cookie Einstellungen” am unteren Rand geändert werden.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzrichtlinien.